Pressegespräch am 20.09.2012, Köln

Hier finden Sie die elektronische Pressemappe zum Pressegespräch „Innovative Personalpolitik – ein Erfolgsmodell für die Unternehmen?“
Sie enthält neben den Statements von Professor Hüther und Professor Kinkel Hintergrundinformationen zu den Kernergebnissen von VITNESS:

Elektronische Pressemappe


Pressemitteilung: Good-Practice im Projekt VITNESS (20.09.2012)

Immer mehr Unternehmen erkennen die Notwendigkeit, durch Qualitätsmanagement ihre Geschäftsprozesse zu verbessern und durch eine ergebnisorientierte Unternehmenskultur effizienter zu wirtschaften. So auch die Hesse GmbH und Co. KG aus Hamm, die im Projekt VITNESS beteiligt war.

Auf der Abschlusstagung am 20.9.2012 stellt das Unternehmen dar, wie es vom Projekt profitieren konnte.

PM_VITNESS-Abschlusskongress

 

Pressemitteilung: Mitarbeiter motivieren und halten (19.01.2011)

In der Personalpolitik setzen die meisten Unternehmen gleichermaßen auf Flexibilität und auf Mitarbeiterorientierung. Dies ergab das Personal-Panel des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), für das 1.853 Personalverantwortliche aus Unternehmen verschiedener Größen befragt wurden.

IW-Pressemitteilung_Flexibilitaet_Stabilitaet

Nachfrageschwankungen oder eine schlechte Auftragslage federn die Firmen primär über den Abbau von Überstunden oder das Abschmelzen der Guthaben auf Arbeitszeitkonten ab.

Wegen des drohenden Fachkräftemangels werden zugleich Maßnahmen zur Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen immer wichtiger. Von allen Befragten war jedes zweite Unternehmen dieser Ansicht, in Großunternehmen ab 250 Beschäftigte bejahten dies sogar drei Viertel der Personaler. Zwei Drittel der Unternehmen haben die Führungskräfte explizit verpflichtet, die Arbeitszufriedenheit ihrer Mitarbeiter zu verbessern; von den Großunternehmen ab 250 Beschäftigte tun dies fast drei Viertel.

 

Einladung zum Pressegespräch

Termin: Donnerstag, 20. September 2012, 11.15 -12.00 Uhr

Ort: Marriott Hotel Köln (Nähe Hauptbahnhof), Johannisstr. 76-80

Gesprächspartner:
Prof. Dr. Michael Hüther, IW Köln
Prof. Dr. Steffen Kinkel, Hochschule Karlsruhe